Café Kogi

Am Mittwoch waren eine Freundin und ich in der Innenstadt unterwegs. Hier und da wurde geshoppt und dann haben wir uns auf die Suche nach einem gemütlichen Café gemacht. Unsere erste Suche, verlief leider nicht so gut, weshalb wir schlussendlich ins Extrablatt gegangen sind. Aber am späten Nachmittag hatten wir mehr Glück. In der Nähe vom Neumarkt fanden wir das Café Kogi. Ein unglaublich süßes, mit Herzblut eingerichtetes, ruhiges und nachhaltiges Café. Seit wir da waren, ist es sogar unser Stammcafé geworden und der nächste Besuch steht auch schon morgen an.

Das Café Kogi zeichnet sich vor allem durch seine Nachhaltigkeit aus. Es werden frische Zutaten verwendet und es gibt nur eine Sorte Café welche auf den Plantagen in Kolumbien frei wachsen kann. Sehr süß sind vor allem auch die Tassen, welche durch das hübsche Kogisymbol verziert werden.

Speisen sind auch zahlreich vorhanden. Es gibt ein wechselndes Tagesangebot und vegane Gerichte sowie Getränke sind vorhanden. Sehr begeistert war ich von dem veganen Tomaten Quiche, welches am Mittwoch ein Tagesangebot war. Meine Freundin hatte einen leckeren Limettenkuchen. Für weitere Ideen bzgl. Speisen & Getränke ist das Café im übrigen immer offen, Vorschläge sind sogar erwünscht und werden gerne umgesetzt.

Wie schon erwähnt, handelt es sich um ein kleines, gemütliches Plätzchen. Sehr schön gemacht ist der „Hinterhof“. Hier kann man bei schönem Wetter sitzen und die Ruhe genießen (und das meine ich wortwörtlich, es ist unfassbar still im Hinterhof). Ein perfekter Ort zum Entspannend sowie Alleinsein (oder quatschen mit Freunden).
Zu finden ist das Café Kogi unter der Adresse Auf dem Berlich 7, 50667 Köln. Wenn ihr in der Nähe seit, stattet dem Café doch einen Besuch ab!

5MinuteRecipes

Wenn man durchs Internet und vor allem YouTube stöbert, findet man mit etwas Glück wirklich tolle Channels! Und eben hatte ich das Glück, dass ich einen neuen Channel für vegane Rezepte gefunden habe, für den ich ein bisschen Werbung machen möchte. Zu finden sind dort schnelle, einfache und leckere vegane Rezepte die man mit frischen Zutaten machen kann, die fast jeder zu Hause hat. Sehr toll fand ich die Cashewcreme bei den Ofenkartoffeln, das erste Rezept, dass ich gleich mal ausprobieren werde.
Die Webseite von den zwei Männern heißt im übrigen genauso wie der YouTube Account 5MinuteRecipes.

Dracula

Am 13.05 um 20:00 Uhr begann die Vorstellung des Stücks Dracula im Theater am Sachsenring. Ich kann von Glück reden, dass ich die Möglichkeit hatte, mir dieses wunderbare Theaterstück anzusehen. Und mit einer kleinen Rezension zu Dracula möchte ich Floatinglotus ins Leben rufen!

Bram Stoker; Bühnenfassung: Dr. Sabine Dissel

Inszenierung: Joe Knipp; Bühne und Kostüme: Hannelore Honnen; Mitarbeit: Angelika Steffentorweihen, Wolfgang Wehlau;
mit Felix von Frantzius, Jennifer Tilesi Silke, Signe Zurmühlen, Julian Baboi, Marie Hiller.

„Das Theater am Sachsenring überzeugt mit einer grandiosen Bühnenfassung des Gruselromans. Großer Premierenapplaus – und Schauer pur. ..“ (M. Bischoff)Jasmin Klein schreibt in meinesuedstadt: „…die vier Schauspieler, die beiden jungen Frauen und beiden jungen Männer, spielen gut… echt, unprätenziös und wahrhaftig… Das Stück ist nicht nur gruselig und unheimlich. Es steckt voller großartiger Ideen…“Der Kölner Stadt-Anzeiger sieht: „Wahnsinn und Sinnlichkeit“ – und die Kölnische Rundschau schreibt: „Die Inszenierung von TaS-Chef Joe Knipp … spielt virtuos mit der Imagination und tiefenpsychologischer Symbolik seelischer Abgründe.“

Quelle Theater am Sachsenring

Das Stück wird von vier jungen Schauspielern inszeniert, jeder von ihnen übernimmt mehrere Rollen und bringt jeden einzelnen Charakter mit Können zum Leben. Es ist faszinierend wie selbst die Soundeffekte von den Schauspielern durchgeführt werden. So wird das Summen von Fliegen, der tobende Wind und das Heulen von Wölfen immer wieder ein neues Erlebnis, und vor allem ein Gänsehauterlebnis. Überzeugt wurde ich primär von den vielfältigen Talenten der Schauspieler. So wurden Klavierstücke in das Stück eingebaut und von den Darstellern vorgetragen.

Etwas schnell kam dann doch das Ende der Aufführung. Um nicht zu spoilern, erwähne ich nicht wie es ausgeht (obwohl die meisten von euch Dracula wahrscheinlich kennen), jedoch hätte ich mir für die Inszenierung des Finales mehr Zeit gewünscht, sodass das Ganze etwas ausführlicher dargestellt werden könnte. Schlussendlich war die Darbietung jedoch wirklich grandios, man hat sich gegruselt, erschrocken, mitgefiebert und auch gelacht. Auf jeden Fall einen, oder auch mehrere, Besuche wert. Mehr Aufmerksamkeit hat dieses Theaterstück absolut verdient!

Die nächsten Termine für Dracula sind immer um 20:00 Uhr am:
Samstag 13.05
Donnerstag 18.05
Freitag 19.05
Samstag 20.05

Falls ihr die Möglichkeit habt einen der Termine wahrzunehmen und noch Karten erhalten könnt, solltet ihr dem Theater am Sachsenring einen Besuch abstatten. Die Karten sind sowohl online erhältlich als auch im Theater selbst, Abendkasse ist ebenfalls gegeben.